Place de la République

Paris, Frankreich

Im Laufe der Jahre hat sich der Place de la Répu­bli­que in eine große Pari­ser Kreu­zung ver­wan­delt, an der die All­ge­gen­wart des Autos das täg­li­che Leben bestimmte. Dar­auf­hin hat die Stadt Paris 2008 ein Pro­jekt ins Leben geru­fen, das den Platz zu einem ange­neh­men Ort für Fuß­gän­ger machen und umge­bende Denk­mä­ler auf­wer­ten sollte. Das Licht­kon­zept wurde von Yann Ker­salé von AIK ent­wi­ckelt. Das Licht sollte in diesem neuen öffent­li­chen Raum zwei Funk­tio­nen erfül­len: die Beleuch­tung der Stra­ßen für die Autos und die Ent­wick­lung von Fuß­gän­ger­zo­nen.

Auf 16,5 Meter hohen, oben spitz zulau­fen­den Masten befin­den sich die Selux Olivio Leuch­ten. Diese strah­len ein kom­for­ta­bles weißes Licht für spa­zie­rende Fuß­gän­ger oder oran­ge­nes für Fahr­spu­ren ab. Die Masten an der nord­öst­li­chen Seite des Plat­zes sind mit einem Signal­ton und einem LED-Bild­schirm aus­ge­stat­tet, auf dem abs­trak­tes Licht in stän­di­ger Meta­mor­phose gezeigt wird. Im begrün­ten Teil in der Platz­mitte wurden Olivio Can­de­la­bra Leuch­ten ver­wen­det.


Kunde: Stadt Paris


Architekt: Trévelo & Viger-Kohler (TVK)


Landschaftsarchitekt: Martha Schwartz Partners et Areal


Lichtplaner: Yann Kersalé - AIK


Elektroinstallation: ATEC Ingénierie


Fotograf: Xavier Boymond


Interessiert an Olivio?

Sprechen Sie uns an
Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen Außergewöhnliches umzusetzen.

Wähle Region und Sprache

Unsere Webseite benutzt eine Anzahl von Cookies um die Nutzererfahrung für Sie zu verbessern. Lesen Sie hier mehr über diese cookies.
Wenn Sie ablehnen, werden Ihre Informationen beim Besuch dieser Website nicht erfasst. Ein einzelnes Cookie wird in Ihrem Browser verwendet, um daran zu erinnern, dass Sie nicht nachverfolgt werden möchten.