Sonntag 18 März 2018

Connected to Life – Selux auf der Light+Building 2018

Con­nec­ted to Life – Mehr Lebens­qua­li­tät durch smar­tes Licht

Mit Licht mehr Lebens­qua­li­tät schaf­fen – auf dieses Ziel hin ent­wi­ckelt Selux seine Pro­dukte stetig weiter. Die Neu­hei­ten 2018 prä­sen­tiert das Unter­neh­men auf der Light + Buil­ding unter dem Leit­mo­tiv Con­nec­ted to Life“: Smarte Tech­no­lo­gie, ein­ge­bet­tet in die Lebens­wel­ten der Nutzer und Anwen­der.

In diesem Denk­an­satz steckt viel von der DNA des Unter­neh­mens, denn durch die Augen der Kunden zu bli­cken und über Ein­zel­pro­dukte hinaus umfas­sende, effek­tive Lösun­gen anzu­bie­ten, hat bei Selux Tra­di­tion. Auch die aktu­el­len Pro¬duktneuheiten, die wir auf der Messe vor­stel­len, sind von unse­ren Kernkompe¬tenzen Licht­qua­li­tät, Gestal­tung und Modu­la­ri­tät geprägt“, erklärt Jürgen Hess, Vor­stand der Selux AG. Schöne und hoch­wer­tige Pro­dukte allein genü­gen im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung nicht mehr.“ Con­nec­ted to Life steht dafür, mit den über­wäl­ti­gen­den Mög­lich­kei­ten moder­ner Tech­no­lo­gie die ein­zel­nen Pro­dukte einer­seits unter­ein­an­der zu ver­knüp­fen und sie ande­rer­seits sinn­stif­tend in Leben und Alltag der Men­schen zu inte­grie­ren.

Smart Light­ing für die Smart City von morgen

Ein Bei­spiel dafür ist Smart Light­ing von Selux, ein ent­schei­den­der Bau­stein für die Smart City von morgen. Mehr Lebens­qua­li­tät durch intel­li­gente Ver­net­zung, mit der Stadt­be­leuch­tung als offe­ner, modu­la­rer Infra­struk­tur: Dass solche Thesen bei Selux nicht nur Theo­rie sind, zeigen Pro­dukte wie die Lif Licht­s­tele und ihre neuen, smar­ten Ele­mente – und die Test­an­lage in Berlin, wo Kunden Smart Light­ing von Selux schon heute per­sön­lich erle­ben können. Unsere modu­la­ren Pro­dukte eignen sich her­vor­ra­gend zur Inte­gra­tion smar­ter Funk­tio­nen, die wir pro­fes­sio­nell und zukunfts­fä­hig umset­zen“, kom­men­tiert Ralf P. Knor­ren­schild, Vor­stand der Selux AG, diesen Inno­va­ti­ons­schwer­punkt des Unter­neh­mens.

Neue Sys­teme für Außen und Innen

So ent­wi­ckeln die neuen Mast­auf­satz­leuch­ten der Aira Fami­lie durch ihre trans­pa­ren­ten, geo­me­tri­schen Form­kör­per nicht nur eine beson­dere Ästhe­tik, son­dern eignen sich dank des funk­durch­läs­si­gen Mate­ri­als ideal für die Inte-gra­tion draht­lo­ser Tech­no­lo­gien. Zu Aira und Lif mit neuen smar­ten Modu­len kommen die Mast­auf­satz-, Poller- und Wand­leuch­ten der Elo Fami­lie, bei denen eben­falls die modu­lare Tritec Licht­tech­nik mit ihren her­vor­ra­gen­den opti­schen Eigen­schaf­ten zum Ein­satz kommt. Mit der Inula runden beson­ders fle­xi­bel anwend­bare Pol­ler­leuch­ten mit dem Prä­di­kat Dark Sky die aktu­el­len Neu­hei­ten von Selux für den Exte­rior-Bereich ab.

Im Inte­rior baut Selux seine Kom­pe­tenz im Bereich des linea­ren Lichts weiter aus: Mit Ergän­zun­gen der bestehen­den Sys­teme M60 Con­nect und M36, aber auch mit neuen, inno­va­ti­ven Lösun­gen. Das Via System eröff­net neue Per­spek­ti­ven für die bewährte 3-Phasen-Strom­schiene: Mit linea­ren LED-Leuch­ten, die mit der Schiene eins werden. Damit können Planer bei­nahe kör­per­lose Licht­li­nien gestal­ten, die zugleich hohe Funk­tio­na­li­tät mit ver­schie-denen Opti­ken bieten. Objekt­hafte Prä­senz ist wie­derum das her­aus­ra­gende Merk­mal des Fluid Sys­tems, das Selux gemein­sam mit dem Ber­li­ner Desi­gn­büro e27 ent­wi­ckelte: Der Bau­kas­ten für prä­gnante Struk­tu­ren aus einem asymme-tri­schen Profil stellt eine attrak­tive Syn­these aus Beleuch­tung und Inte­rior Design dar.

Aus Licht wird Raum: Der Mes­se­stand

Der Mes­se­stand, auch in diesem Jahr wieder gestal­tet vom Archi­tek­tur­büro Gon­za­les Haase, Berlin, reflek­tiert die Werte Trans­pa­renz und Offen­heit mit einer defi­nier­ten, aber zugleich durch­läs­si­gen Fas­sa­den­hülle aus ver­ti­ka­len Lamel­len. Das Farb­kon­zept spie­gelt mit Schwarz, Weiß und Grau­tö­nen das Spiel von Licht und Schat­ten, dabei reprä­sen­tiert Schwarz den Pro­dukt­be­reich Exte­rior, Grau den Bereich Inte­rior und Weiß die Zonen im Stand, die der Kom­mu­ni­ka­tion gewid­met sind. Damit bietet der Stand eine ideale Platt­form für Selux, um mit Pla­nern, Auf­trag­ge­bern, Bau­her­ren oder Betrei­bern von Beleuch­tung in den Dialog zu treten, gemein­sam an der Vision der Smart City zu arbei­ten, Licht immer naht­lo­ser in Archi­tek­tur und Inte­rior Design zu inte­grie­ren – stets mit dem Ziel, den Men­schen ein Plus an Lebens­qua­li­tät zu bieten.

März 2018

Über Selux
Die Selux Gruppe ist ein füh­ren­der Anbie­ter von nach­hal­ti­gen Beleuch­tungs­lö­sun­gen für den Innen- und Außen­be­reich. Nach­hal­tig zu han­deln, leitet Selux zu einem hohen Anspruch an Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Ergo­no­mie und Pro­dukt­ge­stal­tung. 1948 in Berlin gegrün­det, agiert Selux heute welt­weit mit 565 Mit­ar­bei­tern und Stand­or­ten in Europa, Nord­ame­rika und Aus­tra­lien. Bekannte von Selux rea­li­sierte Pro­jekte sind u.a. der Park am Gleis­drei­eck in Berlin, das Por­sche Museum in Stutt­gart, der alte Hafen von Mar­seille und das 911 Memo­rial in NY.

Sie befinden sich bei Selux Schweden