Monday 23 March 2015

Licht Plus in Frankfurt am Main

Die Digi­ta­li­sie­rung des Lichts

Am 23. April 2015 fand im Frank­fur­ter Por­ti­kus eine wei­tere Selux Veranstal­tung aus der Reihe Licht Plus statt. Gele­gen auf der Main­in­sel und erreich­bar über eine mit Selux Sonder-Mas­taufsatz­l­euch­ten gesäumte Brücke, bot der Kunstaus­stel­lungs­raum ein beson­de­res Ambiente für die Vor­trags­veranstal­tung. Das Thema lau­tete: Die Digi­ta­li­sie­rung des Lichts. Während Refe­rent Josef Michel Zukunfts­per­spek­ti­ven der Licht­an­wen­dung am Bei­spiel der aktu­el­len Bau­lan­dent­wick­lung Gate­way Gar­dens in Frank­furt dar­legte, sprach der Ham­bur­ger Licht­pla­ner Hauke Gie­secke über Chan­cen und Risi­ken der Licht­steu­erung. Pro­fes­sor Stefan Wölwer zeigte in seinem Vor­trag zum Inter­ac­tion Design unter anderem kre­a­tive Pro­dukte und Pro­jekte, die durch dis­zi­plin­übergrei­fende Zusam­me­n­ar­beit von Tech­no­lo­gen, Sozi­al­wis­sen­schaft­lern und Desig­nern ent­s­te­hen können. Son­ni­ges Früh­lings­wet­ter und beste Aus­sicht auf Main und Frank­fur­ter Sky­line beglei­teten das anschließende Get-together. Durch den Abend führte der Ini­ti­a­tor der Licht Plus-Veranstal­tungs­reihe Prof. Paul Schmits.

You are on Selux Netherlands