Region und Sprache wählen

Projektbericht herunterladen
Projektbericht ohne Personalisierung herunterladen (.pdf)

Place de la République
Paris, Frankreich

  • Projekt Place de la République
  • Kunde Ville de Paris
  • Auftraggeber Ville de Paris
  • Architekt Trévelo & Viger-Kohler (TVK)
  • Landschaftsarchitekt Martha Schwartz Partners et Areal
  • Lichtplaner Yann Kersalé - AIK
  • Elektroinstallation ATEC Ingénierie
  • Fotograf Xavier Boymond

Im Laufe der Jahre hat sich der Place de la Répu­bli­que in eine große Pari­ser Kreu­zung ver­wan­delt, an der die All­ge­gen­wart des Autos das täg­li­che Leben bestimmte. Dar­auf­hin hat die Stadt Paris 2008 ein Pro­jekt ins Leben geru­fen, das den Platz zu einem ange­neh­men Ort für Fuß­gän­ger machen und umge­bende Denk­mä­ler auf­wer­ten sollte. Das Licht­kon­zept wurde von Yann Ker­salé von AIK ent­wi­ckelt. Das Licht sollte in diesem neuen öffent­li­chen Raum zwei Funk­tio­nen erfül­len: die Beleuch­tung der Stra­ßen für die Autos und die Ent­wick­lung von Fuß­gän­ger­zo­nen.

Auf 16,5 Meter hohen, oben spitz zulau­fen­den Masten befin­den sich die Selux Olivio Leuch­ten. Diese strah­len ein kom­for­ta­bles weißes Licht für spa­zie­rende Fuß­gän­ger oder oran­ge­nes für Fahr­spu­ren ab. Die Masten an der nord­öst­li­chen Seite des Plat­zes sind mit einem Signal­ton und einem LED-Bild­schirm aus­ge­stat­tet, auf dem abs­trak­tes Licht in stän­di­ger Meta­mor­phose gezeigt wird. Im begrün­ten Teil in der Platz­mitte wurden Olivio Can­de­la­bra Leuch­ten ver­wen­det.

(gal­lery-grid: olivio-lampadaire-selux-eclairage-public-paris-19.jpg olivio-lampadaire-selux-eclairage-public-paris-7.jpg nobreak:true)

Damit ist die Sicht­bar­keit von Fuß­gän­gern, Fahr­rad­fah­rern und Auto­fah­rern auch in der Nacht gewähr­leis­tet. Mit seinem Licht­kon­zept hat Yann Ker­salé unter Berück­sich­ti­gung der Beleuch­tungs-Vor­ga­ben der Stadt Paris visu­el­len Kom­fort, Ele­ganz und Sicher­heit kom­bi­niert.

  • Das organische Design von Olivio, aber auch die funktionale Vielfalt durch den modularen Aufbau dieser Leuchtenfamilie ist von Vorbildern aus der Natur inspiriert. So bildet Olivio die Basis für Lichtkonzepte in urbanen Lebensräumen, bei denen das Wohlbefinden der Menschen im Mittel­punkt steht. Die Olivio Leuchtenköpfe sind in den drei Baugrößen Grande, Medio und Piccolo verfügbar und können mit unterschiedlichen Aus­legern und Masttypen aus den drei Designlinien Sistema, Floracion und Candelabra kombiniert werden. Aber nicht nur das Design lässt sich indi­viduell und situationsgerecht anpassen. Unter­schiedliche Optiken und Lichtfarben von 2700 K bis 4000 K lösen auch anspruchsvolle Beleuch­tungsaufgaben effizient und blendfrei: Von der Wege­ und Platzbeleuchtung über die Flächen­anstrahlung bis zur Akzentuierung von Objekten. Die neue Olivio Cap reduziert zusätzlich Streulicht. Bei besonderen Anforderungen, integriert sich Olivio mit ihren Kamera­ und Lautsprecher modulen in smarte Anwendungsszenarien. Die besondere Ästhetik von Holzmasten unter­streicht das hochwertige, organische Leuchten­design von Olivio. In Verbindung mit einer harmonischen Farbgebung der Leuchtenköpfe zum Beispiel in Bronze ergibt sich ein zeitlos behagliches Raumambiente.

Sie befinden sich bei Selux Italien