Freitag 3 März 2017

HVB Tower München

M36: Die Linien der Archi­tek­tur mit Licht nach­zeich­nen

Der HVB Tower, das Wahr­zei­chen von Mün­chen, prä­sen­tiert sich nach einer auf­wen­di­gen Sanie­rung als öko­lo­gisch nach­hal­ti­ges Gebäude mit Smart-Working-Arbeits­plät­zen.

Um das denk­mal­ge­schützte Gebäude in ein Green Buil­ding zu ver­wan­deln, das eine LEED-Zer­ti­fi­zie­rung mit Platin absol­vierte, plan­ten Henn Archi­tek­ten neben viel­fäl­ti­gen ener­ge­ti­schen Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men den Ein­satz von inno­va­ti­ver LED-Licht­tech­nik ein.

Um das denk­mal­ge­schützte Gebäude in ein Green Buil­ding zu ver­wan­deln, das eine LEED-Zer­ti­fi­zie­rung mit Platin absol­vierte, kon­zi­pier­ten Henn Archi­tek­ten neben viel­fäl­ti­gen ener­ge­ti­schen Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men den Ein­satz inno­va­ti­ver LED-Licht­tech­nik.

Schmidt König Licht­pla­ner ver­trau­ten dabei auf die Licht­qua­li­tät und Varia­bi­li­tät der modu­la­ren M36 Leuch­ten von Selux. Mit den puris­ti­schen Licht­li­nien konn­ten sie sowohl die indi­rekte Flur­be­leuch­tung mit einer extrem asym­me­tri­schen Licht­ver­tei­lung als auch die kunst­volle Kon­tu­rie­rung der Trep­pen und der Glas­de­cken­ele­mente rea­li­sie­ren.

Zum Pro­jekt

Sie befinden sich bei Selux Deutschland