• 2016

    Selux Zachow Produktion

    25. Jubiläum des Standortes Zachow — 

    1991 erwarb Sem­per­lux das Grund­stück im Havel­land, um ein neues Pro­duk­ti­ons­werk für Außen­leuch­ten zu bauen. Seit­dem wurden in Zachow bei Ketzin Tau­sende Leuch­ten für die ganze Welt pro­du­ziert, unter ande­rem auch der berühmte Schup­mann Kan­de­la­ber, der am Bran­den­bur­ger Tor steht.

  • 2016

    Lif - Multifuntional Light Column - Intelligent Lighting by Selux

    Lif multifunktionale Lichtstele — 

    Selux lan­ciert eine neue Gene­ra­tion der Licht­tech­nik für die Stadt­be­leuch­tung: Mul­ti­fun­kio­nale Licht­s­tele Lif inte­griert intel­li­gente Funk­tio­nen wie WLAN, Kame­ras und Laut­spre­cher. Die Lif bietet eine ganze Band­breite an Licht­ver­tei­lun­gen von der Stra­ßen­be­leuch­tung über Fas­sa­den­be­leuch­tung bis hin zum Akzent­licht. Mehr dazu

  • 2016

    Tritec Optic als LED-Updgrade für Bestandsleuchten — 

    Selux ent­wi­ckelt eine neue kom­bi­nierte Pris­men- und Reflek­to­ren­op­tik, die für bril­lante Glanz­punkte, ein beson­ders hoch­wer­ti­ges Erschei­nungs­bild und prä­gnante visu­elle Ästhe­tik sorgt. Die Tritec optic wird in den neuen LED Leuch­ten ein­ge­baut oder kann zur Moder­ni­sie­rung der Bestands­an­la­gen ein­ge­setzt werden. Mehr dazu

  • 2016

    Loop - die erste bürokompatible LED-Ringleuchte — 

    Selux ent­wi­ckelt die erste büro­kom­pa­ti­ble LED-Ring­leuchte: Die Loop ist eine ele­gante Alter­na­tive für klas­si­sche Büro­be­leuch­tung. Auch in ande­ren Berei­chen der Archi­tek­tur sorgt sie mit zwei Licht­ver­tei­lun­gen sowie fünf Mon­ta­ge­va­ri­an­ten für Abwechs­lung und hohen Seh­kom­fort. Mehr dazu

  • 2016

    Innovationen auf der Light+Building 2016 — 

    Selux prä­sen­tiert die neue Gene­ra­tion der Licht­tech­nik: die erste mul­ti­funk­tio­nale Licht­s­tele Lif, die neue kom­bi­nierte Pris­men- und Reflek­to­r­op­tik Tritec Optic, die erste büro­t­aug­li­che Ring­leuchte Loop und andere. Mehr dazu

  • 2016

    Expo 2016 in Antalya Türkei beleuchtet von Selux — 

    Selux lie­fert 1.800 LED Außen­leuch­ten für die erste Welt­aus­stel­lung in der Türkei. Unter dem Motto Blumen und Kinder” the­ma­ti­siert die EXPO Anta­lya 2016 die Idee der grünen Städte. Die nach­hal­tige Licht­tech­nik von Selux ver­stärkt dabei die grüne Idee. Mehr

  • 2015

    Neue Hafenpromenade in Hamburg — 

    Selux setzt eine indi­vi­du­elle LED Beleuch­tungs­lö­sung für die neue Hafen­pro­me­nade in Ham­burg um. Das Licht­kon­zept für die prä­gnante Archi­tek­tur aus dem Büro Zaha Hadid wurde von Schlot­feldt Licht gestal­tet. Zum Pro­jekt

  • 2015

    Selux - Annual Multimedia 2015

    Silber für Selux Lookbooks und Olivio Konfigurator — 

    Gleich zwei digi­tale Anwen­dun­gen von Selux wurden beim Annual Mul­ti­me­dia Award 2015 mit Silber prä­miert: die Selux Look­books in der Kate­go­rie Micro­site und der Olivio Kon­fi­gu­ra­tor in der Kate­go­rie Tool.
    Selux Look­books
    Olivio Kon­fi­gu­ra­tor

  • 2014

    Selux Olivio Configurator

    Olivio Configurator — 

    Das neue Online-Pla­nungs­tool führt den Nutzer in weni­gen Schrit­ten durch die ganze Viel­falt von Kom­bi­na­tio­nen zu bestell­ba­ren Pro­duk­ten. Olivio Kon­fi­gu­ra­tor

  • 2014

    Selux - Kju Family

    Modulare LED-Leuchtenfamilie Kju — 

    Aufs Äußerste redu­zierte, klare Kon­tu­ren: pures Licht aus einem schwe­ben­den, fla­chen Volu­men. Diese Vision einer moder­nen Archi­tek­tur­leuchte rea­li­sierte Selux mit der LED-Leuch­ten­fa­mi­lie Kju. Kju Fami­lie

  • 2013

    30 jähriges Jubiläum in den USA — 

    Selux Cor­po­ra­tion feiert 30 Jahre Bestehen als desi­gnori­en­tier­tes, inno­va­ti­ves Unter­neh­men für archi­tek­to­ni­sche Innen- und Außen­be­leuch­tung in den USA.

  • 2013

    Selux goes Italy — 

    Seit dem 1. März 2013 ist Selux auch in Ita­lien ver­tre­ten. Die Nie­der­las­sung hat ihren Sitz im Blend Tower in Mai­land. Geschäfts­füh­rer und Mit­ge­sell­schaf­ter der Selux S.r.l. ist Herr Elio Joseph Page. Joe Page ver­fügt über lang­jäh­rige Erfah­rung in der Leuch­ten­in­dus­trie.

  • 2013

    25 jähriges Jubiläum in Frankreich — 

    Selux S.A.S. agiert seit 25 Jahren erfolg­reich als Her­stel­ler von inn­vo­va­ti­ven Außen­leuch­ten auf dem fran­zö­si­schen Markt.

  • 2013

    Next Generation Luminaires: Designpreis für M36 Wallwasher — 

    Der Next Gene­ra­tion Lumen Award 2013 zeich­net den M36 Wall­wa­s­her aus. Der M36 Wall­wa­s­her mit der ver­wen­de­ten LMO Tech­no­logy zeich­net sich durch mini­mierte Abstände zwi­schen Wand und Leuchte bei extrem hoher Gleich­mä­ßig­keit aus. So wird zum Bei­spiel zur Aus­leuch­tung einer 3m hohen Wand ein Leuch­ten­ab­stand von nur 0,4 m benö­tigt. M36

  • 2013

    Selux M-Familie Konfigurator - M-Modular LED

    Neues Online Planungstool. Konfigurator M-Modular LED — 

    Mit dem neuen Online Tool bietet Selux Pla­nern eine wir­kungs­volle Unter­stüt­zung bei der Kon­fi­ura­tion indi­vi­du­el­ler Lösun­gen. Ob lineare Leuch­ten, recht­eckige oder qua­dra­ti­sche Licht­struk­tu­ren — mit dem Tool lässt sich die gewünschte Kon­fi­gu­ra­tion in nur weni­gen Minu­ten erstel­len.
    Zum Kon­fi­gu­ra­tor

  • 2012

    Semperlux wird Selux — 

    Die frü­here Sem­per­lux AG wird in Selux AG umbe­nannt. Gleich­zei­tig ändert die Allein-Aktio­nä­rin der Selux AG, die Her­mann Bans­bach GmbH & Co. KG, ihren Namen in Sem­per­lux Betei­li­gungs GmbH & Co. KG.

    Selux stärkt eigene Marke — Neues, ein­heit­li­ches Mar­ken­de­sign für alle welt­wei­ten Selux-Toch­ter­ge­sell­schaf­ten.

  • 2012

    Selux Website gewinnt iF communication design award und Red Dot Design Award — 

    Die Selux Web­site wurde auf die Anfor­de­run­gen einer zuneh­mend digi­ta­li­sier­ten und ver­netz­ten Welt aus­ge­rich­tet. Kon­se­quent auf das Wesent­li­che redu­ziert, ist der neue Selux Inter­net­auf­tritt die zen­trale Anlauf­stelle für pro­fes­sio­nelle Gestal­ter. So bietet er vor allem Werk­zeuge, die schnell zu spe­zi­fi­schen Daten aller Selux Pro­dukte und ihrer Vari­an­ten führen. News

  • 2012

    Next Generation Luminaires - Designpreis Selux

    Next Generation Luminaires: Designpreis für M100 LED und M60 LED — 

    Gleich zwei Leuch­ten der Selux M-Serie erhiel­ten die Aner­ken­nung der Jury beim US-ame­ri­ka­ni­schen Desi­gn­wett­be­werb »Next Gene­ra­tion Lumi­nai­res Solid-State Light­ing Design Com­pe­ti­tion«. Die LED-Leuch­ten M100 LED und M60 LED wurden im Rahmen der Licht­messe Light­fair in Las Vegas in den Kate­go­rien Reces­sed Linear Light­ing” (Lineare Ein­bau­leuch­ten) und Linear Pen­dant Light­ing” (Lineare Pen­del­leuch­ten) prä­miert. M60 und M100

  • 2012

    Selux Cross Beam Technology (CBT). Effiziente Lichtlenkung im Außenraum — 

    Selux meldet das Patent für ein neu­ar­ti­ges opti­sches System an: Die Kom­bi­na­tion aus großen Frei­form­re­flek­tor­flä­chen und gezielt aus­ge­rich­te­ten LED Clus­tern erzeugt eine homo­gene Beleuch­tung von Ver­kehrs­flä­chen und –plät­zen durch prä­zise LED-Licht­len­kung. Der Direkt­licht­an­teil wird durch die Nei­gung der LED in Haupt­lichtrich­tung opti­mal genutzt. Die Cross Beam Tech­no­lo­gie wird bei der neuen Außen­leuch­ten­fa­mi­lie Avanza ver­wen­det. Avanza

  • 2012

    LMO-Technologie - Innovative Lichtlenkung im Innenraum — 

    Für das neue M36 System ent­wi­ckelt Selux eine spe­zi­elle Form von Licht­len­kung ent­wi­ckelt, die soge­nann­ten Licht modu­lie­ren­den Opti­ken (LMO). Diese sati­nier­ten Opti­ken aus Voll­pro­fi­len ermög­li­chen die prä­zise Licht­len­kung und sorgen für ein gleich­mä­ßi­ges Erschei­nungs­bild der Licht­aus­tritts­flä­che. M36

  • 2009

    Good Design Award 2008 — 

    NEO erhielt den Good Design Award 2008 des Chi­ca­goer Athenaeum in der Kate­go­rie Beleuch­tung.
     — Licht für die Sport­wa­gen-Ikone
    Sem­per­lux beleuch­tet das neue Por­sche-Museum in Stutt­gart.

  • 2008

    60 Jahre Licht. Ideen. Systeme. — 

    Sem­per­lux feiert 60-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­läum. — Eröff­nung des neuen Selux-Leuch­ten­parks. Am 17. Okto­ber 2008 eröff­net der neue Selux-Leuch­ten­park auf unse­rem Fir­men­ge­lände. — LICHT­KUL­TUR 2008: Sem­per­lux prä­sen­tiert neue Kata­loge. Die neuen Selux-Pro­dukt­ka­ta­loge EXTE­RIOR und INTE­RIOR sind da.

  • 2007

    Erteilung eines Patentes auf die CLT Konstant-Leuchtdichte-Technologie — 

    Auf­trag zur Erneue­rung der Grach­ten­leuch­ten der Stadt Ams­ter­dam. — Out­door Vision — Selux-Desi­gn­wett­be­werb Außen­be­leuch­tung im städ­ti­schen Raum“ für Design­stu­den­ten der UdK.

  • 2006

    Der neue Berliner Hauptbahnhof — 

    54 unter­schied­li­che Beleuch­tungs­lö­sun­gen lie­fert Sem­per­lux für den größ­ten Kreu­zungs­bahn­hof Euro­pas. — Neues Vor­stands­mit­glied bei der Sem­per­lux AG Veit Müller, Geschäfts­füh­rer der nord­ame­ri­ka­ni­schen SELUX Corp., USA, tritt zusätz­lich in den Vor­stand der Sem­per­lux AG ein und über­nimmt den Bereich Inter­na­tio­nal Sales.

  • 2004

    Die Firmenchronik erscheint. — 

    In Berlin beleuch­tet” erzählt Indus­trie-Desi­gne­rin Sabine Röck die über 50-jäh­rige Geschichte des Fami­li­en­un­ter­neh­mens im Spie­gel der Stadt- und Zeit­ge­schichte. Zahl­rei­che Selux Pro­dukte sind heute bereits echte Klas­si­ker. Des­halb ist Berlin beleuch­tet” auch als Leuch­ten-Geschichte und eine Wirt­schaftschro­nik der Haupt­stad zu lesen. ISBN 3−936962−04−9

  • 2003

    Die digitale Welt der Stromschiene: Neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung — 

    Mit EUTRAC | Dali ist die Strom­schiene im pro­fes­sio­nel­len Licht­ma­nage­ment ange­kom­men. Die intel­li­gente Strom­schiene eröff­net neue Per­spek­ti­ven für krea­tive Licht­kon­zepte. Ob Prä­sen­ta­ti­ons­licht für Shops, Mes­se­stände und Events, stim­mige Licht­in­sze­nie­run­gen für Museen und Aus­stel­lun­gen oder moder­nes Licht­ma­nage­ment für indi­vi­du­elle Büro­an­wen­dun­gen – EUTRAC | Dali schafft inter­ak­tive Erleb­nis­räume und insze­niert unter­schied­li­che Raum­si­tua­tio­nen. www​.eutrac​.de

  • 2002

    Die RGB-Pendelleuchte gewinnt den FX-International Interior Design Award — 

    In der Kate­go­rie Best Office Light­ing”. — Grün­dung SELUX (CH) AG Wie viele der Toch­ter­ge­sell­schaf­ten der Sem­per­lux AG ist die SELUX (CH) AG Schweiz ein unab­hän­gi­ges Unter­neh­men mit eige­nem Manage­ment. Diese Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie gibt ihr die Unab­hän­gig­keit, den spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen des schwei­ze­ri­schen Mark­tes gerecht zu werden.

  • 2001

    Selux-Leuchten im Deutschen Technikmuseum Berlin — 

    Im August 2001 eröff­nete das Deut­sche Tech­nik­mu­seum Berlin als erstes Tech­nik­mu­seum bun­des­weit die erste dau­er­hafte Aus­stel­lungs­ein­heit zum Thema Licht” mit Sem­per­lux als Koope­ra­ti­ons­part­ner. Die nach dem Ent­wurf von Prof. Gernot Nal­bach her­ge­stellte URBI-Leuchte findet nun ein dau­er­haf­tes Zuhause in der Aus­stel­lung Kraft — Strom — Licht” des Deut­schen Tech­nik­mu­se­ums Berlin — nach 20 Jahren ist sie bereits ein echter Desi­gn­klas­si­ker! — Stab­wech­sel — Am 1. Juli 2001 zieht sich Armin Bans­bach mit 67 Jahren als Vor­stand der Sem­per­lux AG aus dem Tages­ge­schäft zurück.

  • 2000

    Arthelio - die Vereinigung von Kunstlicht und Tageslicht — 

    Die TU Berlin (Insti­tut für Elek­tro­nik und Licht­tech­nik, Pro­fes­sor Dr. Kaase und Dr. Rose­mann) ent­wi­ckelt in Zusam­men­ar­beit mit der Sem­per­lux AG ein Hohl­licht­lei­ter-Beleuch­tungs­sys­tem. Mit kom­bi­nier­ter Ein­spei­sung von Tages­licht und dem Kunst­licht der Schwe­fellampe soll die Gebäude-Ener­gie­bi­lanz und der Nut­zer­kom­fort ver­bes­sert werden. Der Art­he­lio-Pro­to­typ dient in der Selux Haupt­zen­trale heute noch zur ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Beleuch­tung der Trep­pen­räume. — Sem­per­lux wird mit dem Ber­li­ner Umwelt­preis aus­ge­zeich­net. — Neues Vor­stands­mit­glied bei Sem­per­lux: Zum 1. Januar 2000 tritt Ulrich Mis­geld in den Vor­stand der Sem­per­lux Akti­en­ge­sell­schaft ein.

  • 1999

    1000 OVALIS-Leuchten für den Millenium Dome in London — 

    London schmückt sich zur Jahr­tau­send­wende und bedankt sich mit dem von Richard Rogers ent­wor­fe­nen Mil­en­nium-Dome — rund 1000 OVALIS-Leuch­ten, in einer klaren, redu­zier­ten und moder­nen Form­spra­che, beleuch­ten das Areal.

  • 1998

    50 Lichtjahre in unserer Zeit — 

    Das erste halbe Jahr­hun­dert Licht­pla­nung und Licht­ge­stal­tung ist für Sem­per­lux quasi in Licht­ge­schwin­dig­keit ver­gan­gen. Der Name Sem­per­lux — (für) immer Licht — war dabei von Anfang an ein Kon­zept: Seit der Grün­dung im Jahr 1948 wurden Inno­va­tio­nen rund ums Licht rea­li­siert und zahl­rei­che Pro­jekte von der Bera­tung über die Pla­nung bis zur Umset­zung rea­li­siert.

  • 1997

    Stadtbeleuchtung Atlantic City — 

    URBI kommt in der Innen­stadt von Atlan­tic City, auf der Elbe­brü­cke in Mag­de­burg sowie in den Außen­be­rei­chen des Ams­ter­da­mer Sta­di­ons zum Ein­satz. — Die Sem­per­lux GmbH ver­schmilzt mit der SELUX AG Hol­ding zur Sem­per­lux Akti­en­ge­sell­schaft — Licht­tech­ni­sche Werke — Das Stamm­werk in Berlin wird dadurch gleich­zei­tig Akti­en­ge­sell­schaft und Mut­ter­ge­sell­schaft von 15 in- und aus­län­di­schen Toch­ter­ge­sell­schaf­ten.

  • 1996

    Frankfurter Hauptbahnhof — 

    Auf über 13 ICE-Bahn­stei­gen des Frank­fur­ter Haupt­bahn­hofs werden eigens für die Deut­sche Bahn AG ent­wi­ckelte Licht­band­sys­teme mit einer Gesamt­länge von über 4500 m mon­tiert.

  • 1995

    Neues Werk für Außenleuchten — 

    1995 ent­steht ein neues Werk für Außen­leuch­ten in Zachow (30 km vor Berlin), in dem auf über 7000 qm Fläche Later­nen und Kan­de­la­ber pro­du­ziert werden.

  • 1994

    URBI-Kandelaber auf der "Strasse 17.Juni in Berlin" — 

    Der Bau­herr ent­schied sich für Leuch­ten und Kan­de­la­ber aus dem Selux Stadt­ge­stal­tungs­sys­tem URBI.

  • 1993

    URBI in Frankfurt/a. M., Dessau, London und Grenoble — 

    Das URBI-Stadt­ge­stal­tungs­sys­tem, längst zum Ver­kaufs­schla­ger avan­ciert, wird auf der Unter­main­brü­cke in Frankfurt/​a. M., in meh­re­ren Stra­ßen­zü­gen in Dessau, auf der Oxford Street in London und in Gre­no­ble instal­liert.

  • 1992

    Bundeskunsthalle in Bonn — 

    Der hohe Inno­va­ti­ons­grad des INTE­RIOR-Pro­gramms zeigt sich an der Aus­stat­tung der Bun­des­kunst­halle Bonn mit einem eigens ent­wi­ckel­ten, mikro­pro­zes­sor­ge­steu­er­ten Beleuch­tungs­sys­tem (in Zusam­men­ar­beit mit Lichtplan/​Lichtdesign, Köln).

  • 1991

    SCHUPMANN Kandelaber am Brandenburger Tor — 

    Rund um das Bran­den­bur­ger Tor in Berlin wird der his­to­ri­sche Schup­mann Kan­de­la­ber wie­der­er­rich­tet. Sem­per­lux erhält in Gemein­schaft mit der TFH Berlin (Prof. Dr. Marx/​Prof. Dr. Kar­städt) den Ber­li­ner Umwelt­preis für die Ent­wick­lung eines dimm­ba­ren, mit HF-Strom betrie­be­nen elek­tro­ni­schen Vor­schalt­ge­rä­tes für Leucht­stoff­lam­pen.

  • 1988

    EUTRAC — 

    Sem­per­lux grün­det als Toch­ter­firma die EUTRAC® Strom­schie­nen GmbH & Co., die Strom­schie­nen, –Sys­te­men und –Adap­to­ren ent­wi­ckeln und pro­du­zie­ren soll. Als Ergän­zung zum EUTRAC-Pro­gramm im Bereich INTE­RIOR ent­steht die Strah­ler­fa­mi­lie City­lights. Dies ist der Aus­gangs­punkt für die neue Pro­dukt­li­nie ‘LIGHTS & TRACKS’, ein­ge­tra­ge­nes Waren­zei­chen der Sem­per­lux Akti­en­ge­sell­schaft.

  • 1987

    Cube de la Défense, Paris — 

    Fast schon ein neues Wahr­zei­chen in Frank­reich: Der Cube de la Défense’ in Paris. Sämt­li­che Büros und öffent­li­che Berei­che sind aus­ge­stat­tet mit dem Licht­rohr-System 90, ins­ge­samt 8.000 Meter.

  • 1986

    NEON-Profilsysteme und SATURN-Leuchtenfamilie — 

    1986 werden für den Bereich Innen­be­leuch­tung die NEON-Pro­fil­sys­teme ent­wi­ckelt. Im Außen­leuch­ten­seg­ment ent­steht die rich­tungs­wei­sende SATURN-Leuch­ten­fa­mi­lie.

  • 1984

    Beleuchtung des Kurfürstendamms in Berlin — 

    1984 erhält SELUX vom Senat der Stadt Berlin den Auf­trag zur beleuch­tungs­tech­ni­schen Neu­ge­stal­tung des Ber­li­ner Kur­fürs­ten­damms mit dem Har­den­berg-Kan­de­la­ber, der heute Ber­lins Fla­nier­meile schmückt. — 1985 Air­ports Kairo und Dja­karta — Die Kom­pe­tenz auf dem Gebiet der Flug­ha­fen­be­leuch­tung hat sich her­um­ge­spro­chen: Sem­per­lux gestal­tet die Air­port-Beleuch­tung in Kairo und in Dja­karta.

  • 1982

    1983 Semperlux Marienfelde — 

    Sem­per­lux bezieht ein neues Fabri­ka­ti­ons­ge­bäude mit einer Nutz­flä­che von 18.000 qm in Berlin-Mari­en­felde; die Zahl der Mit­ar­bei­ter steigt auf 190.

  • 1975

    Spiegelprofilleuchten - Selux Geschichte

    Leuchten aus Aluminiumprofilen — 

    1975 erfolgt der Ein­stieg in die inno­va­tive Innen­be­leuch­tung mit einem neuen Pro­gramm hoch­wer­ti­ger Spie­gel­pro­fil­leuch­ten aus strang­ge­preß­tem Alu­mi­nium. Die Ber­li­ner Uni­ver­si­tä­ten, die Museen für preu­ßi­schen Kul­tur­be­sitz (Berlin), und die Lan­des­zen­tral­bank in Ham­burg begin­nen Sem­per­lux-Leuch­ten zu instal­lie­ren.

  • 1965

    Selux Semperlux kugelleuchten

    Kunststoffkugeln als Novität in Europa — 

    1965 ent­wi­ckelt Sem­per­lux als erste euro­päi­sche Firma ein deko­ra­ti­ves Sor­ti­ment von Außen­leuch­ten auf der Basis von Kunst­stoff­ku­geln. — 1972 Olym­pi­sche Spiele in Mün­chen: Sem­per­lux stat­tet das Außen­ge­lände mit Kugel­leuch­ten aus. — 1976 erleuch­ten Kugel­leuch­ten auch die Oper in Sydney, Aus­tra­lien.

  • 1950

    Semperlux Kronenleuchter

    Mehrfachkronen, Holz-, Langfeld- und Rasterleuchten — 

    In den 50er Jahren wächst das Unter­neh­men dank inno­va­ti­ver Ideen stetig an. Nach ver­schie­de­nen Holz­leuch­ten für Leucht­stoff­lam­pen werden bereits 1951 die ersten Mehr­fach­kro­nen aus Mes­sing und Alu­mi­nium pro­du­ziert. Lang­feld­leuch­ten mit Glas (1954) und Ras­ter­leuch­ten (1955) ergän­zen das Pro­gramm. 1955 werden Stanz­la­mel­len für die Her­stel­lung von Abde­ckun­gen ent­wi­ckelt.

Sie befinden sich bei Selux Deutschland