Thursday 29 October 2015

BMU Förderung

Kom­mu­nal­richtlinie vom Sep­tem­ber 2015: Chan­cen für Kom­munen und die Umwelt

Im Rahmen der Nationalen Kli­maschutzini­tia­tive beschloss das Bun­desmin­is­terium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reak­tor­sicher­heit eine neue Kom­mu­nal­richtlinie zur Förderung von Kli­maschutzpro­jek­ten (Sep­tem­ber 2015). Gemäß Förder­pro­gramm erhal­ten Kom­munen bis zu 52% an Aus­gaben erstat­tet, wenn sie Kli­maschutzpro­jekte in sozialen, kul­turellen und öffentlichen Ein­rich­tun­gen vorantreiben und durch den Ein­satz neuer Tech­nolo­gien CO2-Emis­sio­nen um 50 — 80% reduzieren.

Außen­beleuch­tung

Bei Umrüs­tung auf hochef­fiziente LED-Tech­nik mit Steuerung werden 20 — 31,25% der Investi­tion­ssumme vom Staat getra­gen. Ins­beson­dere wird die Instal­la­tion einer tages­lichtab­hängi­gen Regelungs- und Steuerung­stech­nik und einer zonen­weisen Zu- und Abschal­tung von Leuchten gefördert.
Voraus­set­zung für eine 20%-Förderung ist die Reduzierung von CO2-Emis­sio­nen um min­destens 70%, für eine 25%-Förderung müssen die Emis­sio­nen um 80% reduziert werden.

Innen­beleuch­tung

Bei dem Ein­satz hochef­fizien­ter LED-Tech­nik für die Beleuch­tung von Schulen, Kitas, Sporthallen und weit­eren öffentlichen Ein­rich­tun­gen werden 30 – 37,5% des Investi­tionsvol­u­mens gefördert. Auch hier liegt der Förderungss­chw­er­punkt auf dem Einbau einer tages­lichtab­hängi­gen Leis­tungs- und Präsen­zs­teuerung sowie einer zonen­weisen Zu- und Abschal­tung von Leuchten.
Voraus­set­zung für eine Förderung ist, dass die CO2-Emis­sio­nen um min­destens 50% gemindert werden.

Für alle Neuin­stal­la­tio­nen von Außen- und Innen­leuchten gilt, dass die Leucht­en­sys­teme eine angemessene wirtschaftliche Amor­ti­sa­tion­szeit aufweisen müssen.

Aus­führliche Beratung

Ihr Selux Ansprech­part­ner vor Ort berät Sie im Einzel­nen zu den För­der­möglichkeiten und findet mit Ihnen zusam­men eine indi­vidu­ell passende Lösung für Ihr kom­mu­nales Sanierung­spro­jekt.

Jetzt Selux Team kon­tak­tieren

Vere­in­fachte Antragsstel­lung

Anträge auf Zuwen­dung können ab sofort in fol­gen­den Zeiträu­men beim Pro­jek­t­träger Jülich gestellt werden:

  • vom 1. Okto­ber 2015 bis zum 31. März 2016

  • vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Sep­tem­ber 2016

  • vom 1. Januar 2017 bis zum 31. März 2017

  • vom 1. Juli 2017 bis zum 30. Sep­tem­ber 2017

Weit­ere Infor­ma­tio­nen & Beratung

Kurz-Info: Broschüre Das Klima schützen, Kom­munen fördern

Detail-Info: Kli­maschutzini­tia­tive und Inves­tive Kli­maschutz­maß­nah­men

Vol­lver­sion: Offizielle Bekan­nt­machung der Kom­mu­nal­richtlinie

You are on Selux Belgium