Projektbericht herunterladen
Projektbericht ohne Personalisierung herunterladen (.pdf)

Zahnklinik der Radboud Universität
Nijmegen

  • Projekt Zahnklinik der Radboud Universität
  • Kunde Radboud Universität
  • Architekt Inbo Amsterdam
  • Lichtplaner Deerns
  • Elektroinstallation Deerns / Croes
  • Fotograf Jan De Vries
  • Repräsentanz Selux Benelux

Nij­me­gen – in Deutsch­land auch unter dem Namen Nim­we­gen bekannt – ist die älteste Stadt der Nie­der­lande. Nahe der leb­haf­ten Alt­stadt befin­det sich der grüne Campus der for­schungs­ori­en­tier­ten Rad­boud Uni­ver­sit­eit. Flach­bau­ten und Hoch­häu­ser wech­seln sich auf dem weit­läu­fi­gen Cam­pus­ge­lände ab – eines davon beher­bergt die Zahn­kli­nik der Fakul­tät Zahn­me­di­zin. Ab 2014 wurde das Gebäude vom Archi­tek­ten­team von Inbo saniert und erwei­tert – mit Fokus auf Nach­hal­tig­keit und Design. Diesem Anspruch wird auch die form­schöne Beleuch­tung von Selux gerecht: Olivio Sys­tem­leuch­ten spen­den im Emp­fangs­be­reich fle­xi­bles und effi­zi­en­tes Licht.

Die zahn­me­di­zi­ni­sche Ein­rich­tung erhielt neben einer moder­nen Fas­sade u.a. ein neues, zen­tra­les Atrium. Da der Neubau tief gele­gen ist, lässt er die umge­bene, park­ähn­li­che Natur ein Stück weit ins Innere hinein. Der Blick nach außen bleibt auch nach oben frei, denn durch das Glas­dach strömt viel natür­li­ches Tages­licht in den Innen­raum. Ergänzt wird dies durch die klug durch­dachte Beleuch­tung mit Kunst­licht.

Die Planer des Inge­nieur­bü­ros Deerns ent­schie­den sich für die Olivio Sys­tem­leuch­ten – ent­wor­fen von den Land­schafts­ar­chi­tek­ten von West 8. Mit ihrem flo­ra­len Erschei­nungs­bild holt Olivio die Natur ins Atrium. Wie Blü­ten­knos­pen, die aus einem Zweig sprie­ßen, har­mo­nie­ren die fili­gra­nen Leuch­ten­köpfe mit der umge­be­nen Land­schaft – und das reprä­sen­ta­tive Atrium erblüht“ im neuen Licht. Die Aus­füh­rung als 5,5 Meter hoher koni­scher Mast mit schräg ange­setz­tem Aus­le­ger­arm kor­re­spon­diert mit der Y-för­mi­gen Stüt­zen­kon­struk­tion des Glas­da­ches.

Die ursprüng­lich für die Beleuch­tung von Außen­räu­men kon­zi­pier­ten Olivio Leuch­ten unter­stüt­zen har­mo­nisch den weit­hin offe­nen Innen­raum. Die sechs Mast­leuch­ten schaf­fen es, in der licht­durch­flu­te­ten Halle gleich­zei­tig her­vor­zu­ste­chen und sich dabei naht­los in die Umge­bung ein­zu­fü­gen. Ihre warme Licht­farbe von 3000 K lässt eine ange­nehme Auf­ent­halts­qua­li­tät ent­ste­hen. In den angren­zen­den Berei­chen bieten Olivio Anbau­leuch­ten an den Sicht­be­ton­de­cken einen sanf­ten Über­gang zu den benach­bar­ten Räumen.

Die enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Zahn­me­di­zi­nern, Archi­tek­ten und Inge­nieu­ren führte zu einem nach­hal­tig sanier­ten Kli­ni­kum – mit erhöh­tem Kom­fort, orga­ni­schem Design und effi­zi­en­ter Licht­tech­nik.

  • Vielfalt in Funktion und Design – Olivio bietet eine Fülle von Möglichkeiten, in urbanen Lebensräumen eindrucksvolle und effiziente Lichtkonzepte umzusetzen. Dank der Vielfältigkeit der Produktfamilie lassen sich individuelle Designlösungen für funktionale und atmosphärische Beleuchtung realisieren. Die Basis bilden drei Leuchtenköpfe mit verschiedenen optischen Systemen für ein breites Feld lichttechnischer Anwendungen – sowie eine Auswahl von Auslegern und Masttypen, die sich individuell kombinieren lassen.
Sie befinden sich bei Selux Österreich