Montag 12 März 2018

Lif – smarte Module machen die Lichtstele noch flexibler

Die modu­lare Licht­s­tele Lif von Selux ist das per­fekte Beleuch­tungs­sys­tem für moderne Urba­ni­tät: Sie über­nimmt die Aus­leuch­tung von Plät­zen und Wegen ebenso wie die Fas­sa­den­be­leuch­tung oder Akzen­tu­ie­rung von Objek­ten. Und wie bereits bei der Ein­füh­rung von Lif ange­kün­digt, ent­wi­ckelt Selux kon­ti­nu­ier­lich neue Module – so wird aus der Lif ein immer smar­te­res System.

Zur Light + Buil­ding 2018 lie­fert Selux jetzt eine ganze Reihe neuer Funk­ti­ons-module für Lif aus, die sich naht­los in das System aus Masten mit 180 mm Durch­mes­ser und diver­sen Licht­tech­nik-Modu­len ein­fü­gen: Ein Wifi- und ein Kamera-Auf­nah­me­ele­ment, ein Laut­spre­cher­mo­dul, eine Lade­sta­tion sowie ein Akzent­licht-Ele­ment. Über die smar­ten Kom­po­nen­ten hinaus lassen sich auch Sen­so­ren aller Art in die Lif inte­grie­ren – hier ent­wi­ckelt Selux auf Anfrage anwen­dungs­be­zo­gene, indi­vi­du­elle Lösun­gen.

Die Zusam­men­fas­sung smar­ter Funk­tio­nen mit der Grund­funk­tion Beleuch­tung bietet Städ­ten und Gemein­den einen wirt­schaft­li­chen sowie tech­nisch zuver­läs­si­gen Weg hin zur durch­gän­gig gestal­te­ten und ver­netz­ten Smart City“.

Gute Ver­bin­dung

Öffent­li­che Inter­net­zu­gänge per Wifi werden zum selbst­ver­ständ­li­chen Bestand­teil städ­ti­schen Lebens. Die Infra­struk­tur dafür bietet das Wifi- Auf­nah­me­ele­ment für Lif. Es beher­bergt bau­seits gestellte Wifi-Tech­nik wie Anten­nen, Access Points oder Router. Das Ele­ment besteht aus Alu­mi­ni­um­druck­guss und einer schwar­zen, funk­durch­läs­si­gen PMMA-Abde­ckung, die sich zur War­tung leicht abneh­men lässt.

Wach­sa­mes Auge

Bringt mehr Sicher­heit an kri­ti­sche urbane Orte: Das Kamera-Auf­nahme-ele­ment für Lif ist 630 mm hoch und eignet sich zur bau­sei­ti­gen Auf­nahme von Dom­ka­me­ras bis zu einem Durch­mes­ser von 150 mm. Für aus­ge­wählte Dom¬kameras der Her­stel­ler Axis, Bosch und Eneo sind pas­sende Adap­ter­ble­che ver­füg­bar, wei­tere Adap­ter gibt es auf Anfrage. Das Gehäuse besteht aus ver­zink­tem Stahl und wird in Selux Gra­phit oder optio­nal einer Farbe nach Wahl pul­ver­be­schich­tet.

Ach­tung, Durch­sage

Ab sofort kann die Lif auch mit den neuen Laut­spre­cher-Modu­len aus­ge­stat­tet werden: Wie die Licht­tech­nik-Module passen sie in ein Lif Auf­nah­me­ele­ment und fügen sich so naht­los in das mini­ma­lis­ti­sche Design der Licht­s­te­len. Ein Modul ent­hält zwei FR8WP 8 Ohm Laut­spre­cher in Schwarz, par­al­lel geschal­tet mit je einem 100-V-Über­tra­ger TR 6.8.

Voll­tan­ken, bitte!

Moderne Städte unter­stüt­zen Elek­tro­mo­bi­li­tät und stel­len ent­spre­chende Lade-Infra­struk­tur bereit – zum Bei­spiel in Form der Selux Lade­sta­tion für Elektro¬fahrzeuge. Sie wird am Lif Mast-Basis­ele­ment oder ande­ren Selux Standard¬masten mon­tiert. Die Benut­zer­füh­rung erfolgt über einen funk­tio­na­len LED-Ring. Als Lade­leis­tung bietet die Lade­sta­tion 3,7/11/22 kW, ihr Gehäuse besteht aus elo­xier­tem Alu­mi­nium und Poly­ure­than.

Leuch­ten­der Blick­fang

Das Akzent-Ele­ment der Lif lässt sich auf unter­schied­li­chen Höhen in Lif Licht­s­te­len inte­grie­ren. Es ist 90 mm hoch, der 50 mm breite, ring­för­mige Licht­aus­tritt besitzt eine weiße Abde­ckung aus PMMA. Aus­ge­rüs­tet mit DALI-gesteu­er­ten RGB-LED dient das Ele­ment der Ambi­ente­be­leuch­tung, kann aber auch Signal­funk­tio­nen durch Farb­wech­sel über­neh­men.

März 2018

Sie befinden sich bei Selux Australien