Projektbericht herunterladen
Projektbericht ohne Personalisierung herunterladen (.pdf)

Amore Pacific Headquarters
Seoul, South Korea

  • Projekt Amore Pacific Headquarters
  • Architekt David Chipperfield Architects, Berlin; Kesson, Seoul
  • Lichtplaner Arup Deutschland GmbH
  • Repräsentanz SJL Corp.

Offen­heit, Natur und Nach­hal­tig­keit prägen die neue Fir­men­zen­trale von Amore Paci­fic, Süd­ko­reas größ­ten Kos­me­tik­her­stel­ler. Das 110 Meter hohe, wür­fel­for­mige Gebäude ist in den Ober­ge­schos­sen mit drei großen, seit­li­chen Öff­nun­gen ver­se­hen, die wie die über­di­men­sio­nale Fens­ter zusätz­li­che Fläche für drei Dach­gär­ten bieten.

Die Ver­bin­dung zur Stadt und Natur zeigt sich auch im ein­la­den­den Atrium des von allen Seiten geöff­ne­ten Gebäu­de­so­ckels. Der vom Tages­licht durch­flu­tete Innen­hof ist nicht nur Mit­ar­bei­tern zugäng­lich. Ein Museum, eine Biblio­thek, ein Tee­haus und aus­ge­wählte Geschäfte laden die Öffent­lich­keit zur Begeg­nung und zum Erle­ben von Schön­heit, Genuss und Wissen ein.

In den gar­ten­ar­tig ange­leg­ten Innen­hof gelangt man von der Stra­ßen­ebene, als ob der anlie­gende Stadt­park hier durch das Fir­men­ge­lände wei­ter­füh­ren würde. Die Wege der Park­land­schaft werden von der intel­li­gen­ten Lif Licht­s­tele nach­ge­zeich­net. Tags­über nimmt sie sich im Stadt­bild zurück, doch bei Dun­kel­heit zeigt diese ihre Viel­sei­tig­keit. Twins­pots, die sich fle­xi­bel aus­rich­ten lassen, beleuch­ten die geschwun­ge­nen Wege. Mit dem inte­grier­ten Kame­ra­mo­dul unter­stützt die Lif dar­über hinaus bei sicher­heits­re­le­van­ten Aspek­ten im Außen­raum.

Das Pro­jekt wurde im Mai 2019 mit dem Deut­schen Licht­de­sign-Preis in der Kate­go­rie Inter­na­tio­na­les Pro­jekt“ aus­ge­zeich­net.

  • Lebendig, pulsierend, immer in Bewegung – Städte begeistern uns mit ihrer Vielfalt des öffentlichen Raums, mit prachtvollen Fassaden und eleganten Flaniermeilen, mit einzigartigen Baudenkmälern und einladenden Parkanlagen. Diese Magie der Großstadt spüren wir besonders in den Abendstunden und Nächten – wenn das Licht der Lif die Schönheit urbanen Lebens vollendet zur Geltung bringt. Zurückhaltend in ihrer Form, fügt sich die Lif dezent in jedes Stadtbild ein. Auf innovative Weise interpretiert sie die Form des reduzierten Zylinders als architektonische Grundform. Während des Tages hält sich Lif im Hintergrund und lenkt nicht vom Wesentlichen ab. Doch nachts entfaltet sie ihre ganze Wirkung: Denn bei der Lif wird das Licht ausgerichtet, nicht die Leuchte. So kann die Lif aufgrund ihrer Modularität die Umgebung frei inszenieren und passt sich wie keine andere Leuchte variabel und mit Leichtigkeit an unterschiedlichste Beleuchtungsaufgaben in der Stadt an – überaus vielfältig im Einsatz macht sie das menschliche Umfeld auf inspirierende Weise erlebbar.
Sie befinden sich bei Selux Australien